Bio-Blog

Hier findest du Informationen und Blogbeiträge angereichert mit tollem und nützlichem Bio-Wissen.

Unsere Bio-Narrative geben dir Orientierung und bieten Lösungen durch den Umgang mit Bio-Lebensmitteln und Bio-Wissen. Wir betrachten ganzheitlich die ökologische Wertschöpfungskette – von dem Acker bis auf deinen Teller und darüber hinaus. Regionalität und Bio geht für uns gut zusammen für eine bessere Umwelt und Zukunft. Tipps und Tricks sowie Ideen für den Alltag und deine Zukunft mit Bio findest du ebenfalls in unserem Bio-Blog.

Vielleicht hast auch du den einen oder anderen Themen-Tipp für uns? Melde dich gerne.

Also schau doch mal rein und lass dich zu einem ökologischen Lebensstil inspirieren!

EU Öko-Verordnung und Farm-to-Fork Strategie Die EU Öko-Verordnung, die am 1. Januar 2022 in Kraft getreten ist, setzt strengere Standards für ökologische Produktion und Kennzeichnung von Bio-Lebensmitteln. Sie zielt darauf ab, die Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft zu steigern, den Einsatz von Chemikalien zu reduzieren und die Artenvielfalt zu fördern. Durch

Sauerbraten aus Pastinaken, Kartoffel-Meerrettichstampf, geschmortes Kraut und knusprigen Wirsingchips So geht´s Die Pastinake schälen und im Ganzen in einem geräumigen Topf von allen Seiten anrösten, leicht salzen und entnehmen. Die Schalen der Pastinake mit gewürfelter Zwiebel, Karotte und Sellerie im gleichen Topf mit wenig Öl ordentlich anrösten, dabei immer wieder

So geht´s Die Kichererbsen über Nacht einweichen. Die Zwiebel und das Gemüse schälen und in Würfel schneiden, die Zwiebel gerne so fein es geht. Die Schalen und Abschnitt mit kaltem Wasser aufsetzen, leicht salzen und eine halbe Stunde köcheln lassen. Fertig ist eine prima Gemüsebrühe zum Angießen des Ragouts. In

Bio-Halle 22a, Bio-Bühne ab 13:15 Brot und Butter als schneller Gang 1 Landbrot und Gläserne Molkerei liefern Butterstulle mit Süßrahmbutter und Faßbutter Natur und Fassbutter gesalzen. Einfach. Gut. Lecker. Käse trifft Wintergemüse als Gang 2 Ein lauwarmes Wurzelgemüse mit feinen Kräutern und Gewürzen verfeinert mit einem kleinen Stück Kleekorn. Kartöffelchen

EU Öko-Verordnung und Farm-to-Fork Strategie Die EU Öko-Verordnung, die am 1. Januar 2022 in Kraft getreten ist, setzt strengere Standards für ökologische Produktion und Kennzeichnung von Bio-Lebensmitteln. Sie zielt darauf ab, die Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft zu steigern, den Einsatz von Chemikalien zu reduzieren und die Artenvielfalt zu fördern. Durch

Sauerbraten aus Pastinaken, Kartoffel-Meerrettichstampf, geschmortes Kraut und knusprigen Wirsingchips So geht´s Die Pastinake schälen und im Ganzen in einem geräumigen Topf von allen Seiten anrösten, leicht salzen und entnehmen. Die Schalen der Pastinake mit gewürfelter Zwiebel, Karotte und Sellerie im gleichen Topf mit wenig Öl ordentlich anrösten, dabei immer wieder

Stickstoff ist ein chemisches Element und zusammen mit Phosphor und Kalium ein wichtiger Nährstoff für das Pflanzenwachstum. Ein Stickstoffmangel führt zu langsamem Wachstum und oft zur Gelbfärbung der Blätter und beeinträchtigt ebenso die Photosynthese. Obwohl die Luft, die wir einatmen, zu fast 80 % aus Stickstoff besteht, nehmen die Pflanzen

Bio-Lebensmittel erkennst du an verschiedenen Logos oder Siegeln – allen voran das EU-Bio-Logo („Green Leaf“). Findest du davon eines auf deiner Verpackung, dann ist es unter den strengen Vorgaben der EU-Öko-Verordnung hergestellt worden. Die dort festgehaltenen Regeln sorgen für mehr Rücksicht auf die Natur, das Tierwohl und die Artenvielfalt. Hier

Aber ist es das überhaupt? Bio-Obst und Bio-Gemüse anzubauen ist aufwändiger als bei industrieller Landwirtschaft und aus diesem Grund auch teurer. Doch warum ist dieser Mehraufwand so wichtig? Um einen hohen Ertrag zu erreichen, werden in der industriellen Landwirtschaft große Mengen an chemisch-synthetische Pflanzenschutzmitteln und Dünger eingesetzt. Doch diese haben

Sauerbraten aus Pastinaken, Kartoffel-Meerrettichstampf, geschmortes Kraut und knusprigen Wirsingchips So geht´s Die Pastinake schälen und im Ganzen in einem geräumigen Topf von allen Seiten anrösten, leicht salzen und entnehmen. Die Schalen der Pastinake mit gewürfelter Zwiebel, Karotte und Sellerie im gleichen Topf mit wenig Öl ordentlich anrösten, dabei immer wieder

So geht´s Die Kichererbsen über Nacht einweichen. Die Zwiebel und das Gemüse schälen und in Würfel schneiden, die Zwiebel gerne so fein es geht. Die Schalen und Abschnitt mit kaltem Wasser aufsetzen, leicht salzen und eine halbe Stunde köcheln lassen. Fertig ist eine prima Gemüsebrühe zum Angießen des Ragouts. In

Bio-Halle 22a, Bio-Bühne ab 13:15 Brot und Butter als schneller Gang 1 Landbrot und Gläserne Molkerei liefern Butterstulle mit Süßrahmbutter und Faßbutter Natur und Fassbutter gesalzen. Einfach. Gut. Lecker. Käse trifft Wintergemüse als Gang 2 Ein lauwarmes Wurzelgemüse mit feinen Kräutern und Gewürzen verfeinert mit einem kleinen Stück Kleekorn. Kartöffelchen

Frisch, gesund und voller Vitamine. Mit unseren regionalen Bio-Smoothies bekommst du den notwendigen Gesundheitsboost. Hier findest du die Rezepte von unseren Lieblingssmoothies. Apfel-Möhre-Smoothie Für 1L Smoothie benötigst Du, … 3 Bio-Äpfel, süß-säuerlich 1 Bio-Orange 3 Bio-Möhren 1 kleine Bio rote Beete 2cm Ingwer 350ml Wasser   Grüner Smoothie mit Feldsalat

Tierisch wertvoll Nutztiere erbringen eine hohe Leistung und stellen einen großen Nutzen für uns dar. Sollte es da nicht selbstverständlich sein, dass sie ein angemessenes Leben führen dürfen? Dafür sorgt die EU-Öko-Verordnung, an die sich alle Bio-Betriebe halten müssen. Mit schärfsten gesetzlichen Vorgaben für eine tierwohlgerechte Haltung werden die Bio-Betriebe

Bio schützt deine Umwelt Der Biolandbau erzeugt nicht nur besonders naturnahe Lebensmittel, sondern erbringt auch hohe Leistungen für Umwelt, Arten, Tierwohl und das Klima. Ein gesunder Boden ist die Grundlage einer nachhaltigen Landwirtschaft und bringt viele positive Effekte mit sich. Zum einen dient er bei extremen Niederschlägen oder Trockenheit als