Grenzenlos Regional mit unserem Bio-Mobil unterwegs!

Was steckt hinter dem grünen EU-Bio-Logo und den Bio-Verbänden wie Bioland & Co.? Ist Bio wirklich sicher und nachhaltig? Was leistet Bio für Böden, Wasser, Umwelt und Natur? Kann ich Bio-Fleisch wirklich besseren Gewissens verzehren? Warum tut Bio auch mir gut? Kann Bio die Welt ernähren? Und: kann es sein, dass Bio die günstigere Entscheidung ist?

Diesen Fragen geht das EU-geförderte Projekt „Grenzenlos Regional – Bio in Europa“ des Bioland e.V. in Deutschland und der Genossenschaft Bioland Südtirol in Italien unterhaltsam, genussvoll, informativ und erlebnisreich auf den Grund.

Erlebe Bio aus
deiner Region

Es hat 4 Räder, ist 8 Meter lang und kann sich innerhalb weniger Stunden auf einer Fläche von mehr als 100qm entfalten: Das „Bio-Mobil“ ist das Herzstück der Kampagne, die in drei Jahren für je ca. 2-3 Wochen durch 18 deutsche Städte zieht. Ein rollendes Zentrum für Genuss, Erlebnis, Spaß und spannendes Wissen rund um regionales Bio-Food und ökologische Landwirtschaft. Mit dem Bio-Mobil bringen wir’s (fast) direkt vor deine Haustür!

PS: Bio ist Dolce Vita! Das zeigt das kleine Geschwister Bio-Mobil in Italien.

Ein Grünes
Klassen­zimmer

Bio bildet Zukunft! Das fängt schon bei den Kleinsten an:

Spielerisch und kindgerecht wird Kindern durch den Aufbau von Bio-Hochbeeten der Zugang zur ökologischen Landwirtschaft und Ernährung ermöglicht. 

Warum das Klassenzimmer nicht mal auf einen Bio-Hof verlegen? Wir bilden Bio-Höfe als Lernorte aus, entwickeln neue hofpädagogische Konzepte und veranstalten hofpädagogische Veranstaltungen für Kindergärten und Schulen.

Mit Bio durch
den Alltag

Wie erkenne ich Bio-Produkte überhaupt und wo kann ich dieses einkaufen? Rund um das Bio-Mobil finden Aktionen direkt in Einkaufsmärkten („Point-of-Sale“) statt, bei denen Produkte direkt kosten und dich hierüber informieren kannst.

Mit einem Blog zu „Bio-Narrativen“ und unseren Social Media Accounts auf Instagram, Facebook und Youtube bleibst du auch im stressigen Alltag bestens über Bio informiert. Die wichtigsten Fragen beantworten dir kurz & bündig unsere Erklärclips.

Plattform & Wissen
für Betriebe

Das Bio-Mobil ist Plattform für Bio-Betriebe aus der Region, um sichtbar zu werden und Bio greifbar zu machen. Vernetzungs- und Fortbildungsevents stärken die regionale Bio-Wertschöpfungskette. Im kostenfreien E-Learning erhalten Betriebe und Mitarbeitende Klarheit im Siegel-Dschungel, verstehen die Relevanz regionaler Bio-Landwirtschaft für Boden und Pflanze und Mensch, Tier, Natur sowie die Rolle des Tierwohls im Ökolandbau. Botschaften direkt von Bio-Betrieben machen die Theorie praktisch erlebbar. 

Lasst uns gemeinsam Bio bewegen!

„Grenzenlos Regional – Bio in Europa“ ist ein gemeinsames EU-gefördertes Projekt des Bioland e.V. in Deutschland und der Genossenschaft Bioland Südtirol landw. Ges. in Italien. Übergeordnete Ziele sind die Steigerung der Bekanntheit von und die Stärkung des Vertrauens in „Bio“ unter Verbrauchern. Die Kampagne möchte die Menschen in ihrem Alltag abholen und die Vorteile eines ökologischen Lebensstiles für Mensch, Umwelt, Tier und Klima vermitteln. Sie soll Vorurteile abbauen und Bio nahbar machen. Unsere Angebote sind vielfältig und auf die Bedürfnisse unterschiedlicher Menschen und Altersgruppen angepasst. Wir wollen alle Menschen erreichen -  diejenigen, die sich bereits mit Bio-Themen auskennen, aber ebenso andere von diesen lernen lassen und neue Bio-Fans begeistern.
AUF EINEN BLICK:
Wissen über Bio, EU-Bio-Logo und Bio-Verbände vermitteln
Abbau von Vorurteilen & Steigerung von Vertrauen in Bio-Produkte
Bleibende Mehrwerte für Mensch, Betrieb und Stadt rund um "regionales Bio"

Das Projekt unterstützt die „Farm to Fork“ Strategie der EU mit dem Ziel, mindestens 25 % Ökolandbau bis 2030 zu erreichen. Sei auch du dabei! Stärke mit dem Bio-Mobil die nachhaltige, biologische Transformation deiner Stadt und Region!

Unser grünes Klassenzimmer

Mit Bio-Gemüsehochbeeten wird Kindern das säen, pflegen und ernten von Nutzpflanzen vermittelt und gezeigt, wie optimale Wachstumsbedingungen auch ohne chemisch-synthetische Dünger oder Pflanzenschutzmitteln geschaffen werden können. Der Bezug zur eigenen Ernährung und die Mehrwerte der ökologischen Wertschöpfungskette kindgerecht, praktisch und pädagogisch wertvoll zu vermitteln und sie damit in die Verantwortung wachsen zu lassen, das Hier und Jetzt und die eigene Zukunft sinnvoll zu gestalten, ist unser Ziel.

Ihre Einrichtung liegt auf der Reiseroute des Bio-Mobils und hat Interesse an einer Teilnahme? Jetzt anfragen unter biomobil@bioland.de!

Diese Schulen durften sich bereits über Bio-Gemüse-Hochbeete freuen. Gemeinsam in einem Workshop zum ökologischen Hochbeete-Gärtnern durch die Ackerhelden wurden sie installiert:

  • Luitpoldgrundschule Lechhausen, Augsburg
  • Elias-Holl-Grundschule, Augsburg
  • Grundschule Allmansdorf, Konstanz
  • Ludwig-Dürr-Grundschule, Friedrichshafen
  • Grundschule Ailingen, Friedrichshafen
  • Spielehaus, Friedrichshafen
  • Keune Grundschule, Trier
  • Matthias Grundschule, Trier
  • Islamische Grundschule, Berlin
  • Münchhausen Grundschule, Berlin
  • Charles Dickens Grundschule, Berlin

Vom Klassenzimmer auf den Bio-Hof? Zusammen mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Lernort Bauernhof e.V. etablieren wir ein hofpädagogischen Konzept speziell für Bio-Betriebe unter dem Motto „Ökolandbau erleben und begreifen“. Dies geschieht mit allen Sinnen, um Kinder und Jugendliche zu befähigen, eigene Entscheidungen und Handlungen unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit zu hinterfragen und zu treffen. Kinder und Lehrkräfte erleben die Erzeugung von regionalen und saisonalen Lebensmitteln und lernen so deren Entstehungsprozesse wertzuschätzen. Sie entwickeln Bewusstsein dafür, welchen Beitrag Bio-Höfe zu einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Landwirtschaft leisten. Im Rahmen des Projektes werden neue Biohöfe als pädagogische Lernorte durch erfahrene Betriebe ausgebildet und langfristig qualifiziert, mit enger Begleitung durch Experten und Mentoren. 

Ihre Einrichtung liegt in der Nähe unserer Lernorte und hat Interesse an einer hofpädagogischen Veranstaltung? Jetzt anfragen unter biomobil@bioland.de!

  • Zeirenhof, Sechechingen
  • Hofgut Rengoldhausen, Überlingen
  • Taisersdorfer Schafhof, Owingen-Taisersdorf
  • Berghof, Tübingen
  • Tiggeshof, Arnsberg
  • Kampfelder Hof, Hemmingen-Hiddestorf
  • Schwarzbachhof, Doberschütz OT Sprotta
  • Biohof Steinbock,  Bad Lobenstein
  • Biohof Scharf, Ollendorf
  • Gut Wulksfelde, Tangestedt/Hamburg
  • Jugend-Naturschutz-Hof Ringstedtenhof, Lübeck

... und wo gibt's Bio, wenn das Bio-Mobil gerade nicht da ist? Hier findest du's heraus! Eine Karte mit Bio-Betrieben für ganz Deutschland.

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den OpenStreetMap-Service zu laden!

Wir verwenden OpenStreetMap, um Inhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie die Details durch und stimmen Sie der Nutzung des Service zu, um diese Inhalte anzuzeigen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die Besuchern nicht offengelegt werden, nicht geladen werden. Der Besitzer der Website muss diese mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt zur Liste der verwendeten Technologien hinzuzufügen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform